Blois - Parcours Les Flèches St Nicolas

Wandern und Wandern Um Blois

  Siehe Fotos (2)
1.9 km
Fußgänger
2h
Leicht
  • Höhenunterschied
    31.91 m
  • Dokumentation
    Mit GPX / KML-Dateien können Sie die Route Ihrer Wanderung zu Ihrem GPS (oder einem anderen Navigationswerkzeug) exportieren
Orte von Interesse
1 Präsentation des Kurses
„Die Kirchtürme von Saint Nicolas“ führen Sie in Richtung des westlichen Stadtviertels, im Umkreis der alten Abtei Saint-Laumer.
Länge des Rundgangs 1,8 km.
2 Platzes Ludwig XII
Gehen Sie in Richtung des Platzes "Ludwig XII“ An der Stadtmauer des Schlosses entlang. Dieses zentrale Viertel wurde durch die Bombardierungen 1940 zerstört und Dank der amerikanischen Mitteln des Marshallplans wieder aufgebaut
3 Rue St Lubin
Die Straße „rue Saint Lubin“ erlaubte auf der Landstraße Richtung Tours zu gelangen und hat ihre mittelalterliche Struktur und ihre Holzfachwerkhäuser aus dem 15. und 16. Jhd. behalten.
Die Kreuzung mit der Straße „rue des anciens Fossés du Château“ wird von dem Turm du Foix und dem Flügel Gaston d’ Orléans aus Quaderstein überragt. Der Turm aus dem 13. Jhd. hat seine Schießscharten behalten. Diese sind im unteren Tei mit breiteren Einkerbungen versehen, welche es ermöglichten, in alle Richtungen zu schiessen.
4 36 rue St Lubin
5 Rue des Fossés
6 Rue Jean Bernier
Im oberen Teil des Hanges „des Fossés du Château“ haben Sie den Blick auf den Flügel Gaston d’Orléans, dem Bruder Louis XIII., der im Jahr 1634 den Architekten François Mansart mit dem Bau beauftragte. Die große klassische Fassade wurde unvollendet gelassen: die Verzahnungssteine über der Tür des Portalgiebels sollten ursprünglich mit Skulpturen versehen werden
7 Rue Rochefort
Gehen Sie anschließend durch die „rue Rochefort“, die Flaubert 1847, der während seiner Durchreise durch Blois beschrieb : „Die Straßen von Blois sind leer, Gras wächst zwischen den Pflastersteinen; von beiden Seiten schliessen lange graue Mauern einen großen Gärten ein; durchbrochen von einigen diskrete Türen, die sich nur für mysteriöse Besucher in der Nacht zu öffnen scheinen.“
8 Angle rue Rochefort et Triboulet
9 Kirche Saint-Nicolas
Nehmen Sie die Straße „rue des Carmelites“ um zur die Kirche Saint-Nicolas, der ehemaligen Abteikirche Saint Laumer zu glangen. Zwei Bauabschnitte, beginnend beim Chor und bei derFassade endend, folgten aufeinander von 1138 bis zum Anfang des 13.Jhd. Die aufeinander folgenden Kriege ließen nahezu den gesamten Skulpturenschmuck des Eingangsportals verschwinden. Das Kirchenschiff im Inneren stammt aus dem 2.
10 Kirche Saint-Nicholas (innen)
Arbeitsabschnitt und bezieht sich auf das gotische Vorbild der Kathedrale von Chartres. Der Chor, welcher eher gebaut wurde, stellt hingegen ein gutes Beispiel für die Architektur der Übergangsphase zwischen Romanik und Gotik dar: die Mauern sind dicker, die Öffnungen verkleinert, und die Pfeiler weniger hoch aufgeschossen.
11 Kirche Saint-Nicholas
Die Kapitele des Chors sind alle verschieden und wechseln zwischen Körben mit Blattwerk und rätselhaften figurativen Szenen. Einige tierische Motive befinden sich unter den oberen Fenstern und stammen aus romanischer Tradition. Beachten Sie an der linken Seiten des Chors den Altaraufsatz aus Stein aus dem 15. Jhd., der ausführlich die Geschichte von Maria aus Ägypten erzählt
12 Musée de la Résistance, Déportation et Libération
13 Quai Abbé Grégoire
Gehen Sie weiter den „quai de l’Abbé Grégoire“ hinauf, entlang an den im 18. und 19.Jhd. errichteten Gebäuden der Abtei Saint-Lomer, welche einst ein Krankenhaus beherbergte und heute der Straße bauverwaltung des Departements Unterkunft gewährt.
Die Brücke, die die Loire überquert, ist Jacques V Gabriel zu verdanken, dem 1. Ingenieur der Institution „Ponts et Chaussées“. Sie ersetzt die mittelalterliche Brücke 80 Meter weiter stromabwärts welche 1716 durch
reibende Eisschollen fortgerissen wurde. Die durch Tauwetter auf dem Fluss treibenden großen Eisplatten und zerschellten an den Brückenpfeilen
14 Kloster der Jakobiner
Gehen Sie durch die Straße „rue Robert-Houdin“ und lassen Sie sich nicht die Sicht auf die Kirchtürme von Saint Nicolas entgehen, bevor Sie durch die Straße Anne de Bretagne auf das Kloster der Jakobiner, Aus dem 13.Jhd. treffen. Es beherbergt heute das naturgeschichtliche Museum und das Museum für Sakralkunst
16 Le Marché de Blois - Place Louis XII
17 Brunnen Louis XII
Der Brunnen Louis XII auf dem Platz ist der einzige Überrest der Bombardierungen. Lange Zeit als „der große Brunnen“ bezeichnet war er der Wichtigste der Stadt, im Herzen eines 1511 umgesetzten, komplexen Systems zur Wasserversorgung. Was einen Besucher von Blois im folgenden Jahrhundert sagen lassen hat: „Blois
besitzt mehr wunderbare Brunnen und großartige Aquädukte als jede andere Stadt des Königreichs.“Links von der mittleren Nische finden sie das Wappen der Stadt, erneuert im 19.Jhd. Es hat die Form eines lilienförmigen Schildes, gehalten von einem Stachelschwein, Symbol Louis XII und einem Wolf, Symbol seines Großvaters Louis von Orleans.
18 Félicitations!
Tu connais maintenant l'histoire de Blois et ses jolis quartiers anciens. S'il te reste du temps trois autres parcours sont disponibles.

Si tu as 90/90, ça veut dire que tu as répondu correctement à toutes les questions. Une surprise t'attend à l'Office de Tourisme (23 place du château)!
32 Meter Höhenunterschied
  • Höhe des Startpunkts : 82 m
  • Höhe des Ankunftsorts : 82 m
  • Maximale Höhe : 97 m
  • Minimale Höhe : 71 m
  • Totaler positiver Höhenmeter : 32 m
  • Totaler negativer Höhenmeter : -32 m
  • Maximaler positiver Höhenmeter : 7 m
  • Maximaler negativer Höhenmeter : -12 m
Einen Kommentar abgeben
Schreiben Sie Ihre Kommentare über Blois - Parcours Les Flèches St Nicolas :
  • Schlecht
  • Durchschnittlich
  • Gut
  • Sehr Gut
  • Ausgezeichnet
Es gibt noch keine Kommentare zu Blois - Parcours Les Flèches St Nicolas, schreibe die erste zu verlassen !