Partager
DruckversionSend by email

Aktuelle Grösse: 100%

Allgemeine Verkaufsbedingungen für Gruppen

Nach dem Dekret Nr. 94-490 vom 15. Juni 1994 zur Durchführung des Artikels 31 des Gesetzes Nr. 92- 645 vom 13. Juli 1992, das die Bedingungen für die Ausübung der Tätigkeiten in Bezug auf die Veranstaltung und den Verkauf von Reisen oder Aufenthalten festlegt. Zertifikation der Registrierung (Artikel R.211-21 des Tourismusgesetzbuches), Kommission erwähnt im Artikel L.141-2 des Tourismusgesetzbuches: Bestätigung der Registrierung im Immatrikulationsverzeichnis unter der Nummer IM041100005.

 

Artikel 1: Die im Rahmen des Gesetzes vom 13. Juli 1992 ermächtigten Fremdenverkehrsverbände können innerhalb ihrer Wirkungszone die Buchung und den Verkauf aller Arten von Dienstleistungen, Freizeitunternehmungen und Empfang von allgemeinen Interesse tätigen. Sie erleichtern dem Publikum das Vorgehen, indem sie ihm eine Auswahl von Dienstleistungen anbieten. Die Fremdenverkehrsvereine sind örtliche Organismen für Tourismus, die den Dienstleistenden, die eine Mandatsvereinbarung mit ihnen getroffen haben, zur Verfügung stehen. In keinem Fall können die FNOTSI [Dachverband der französischen Fremdenverkehrsverbände] und die Fremdenverkehrsvereine im Fall der Benutzung eines Vertrages von Dritten oder für andere als touristische Zwecke zur Verantwortung gezogen werden.

 

Artikel 2: Dauer der Dienstleistung: der Kunde, der einen für einen bestimmtes Zeitraum geschlossenen Vertrag unterschrieben hat, kann unter keinen Umständen das Recht für sich fordern, nach Ablauf der vertraglich ausgemachten Zeit der Dienstleistung in den Räumen zu bleiben.

 

Artikel 3: Verantwortung: der Fremdenverkehrsverein "Office de Tourisme Intercommunal de Blois-Pays de Chambord" oder das Reisebüro, das die Dienstleistungen anbietet, ist der einzige Ansprechpartner des Kunden und haftet für die Ausführung der aus diesen Verkaufsbedingungen entstehenden Verpflichtungen. Der Fremdenverkehrsverein "Office de Tourisme Intercommunal de Blois-Pays de Chambord" oder das Reisebüro kann nicht für zufällige Ereignisse, Fälle höherer Gewalt oder die Folgen von Aktionen von der Organisation nicht zugehörigen Menschen und von der Dienstleistung unabhängigen Abläufen verantwortlich gemacht werden.  (Artikel 23 des Gesetzes vom 13. Juli 1992).

 

Artikel 4: Buchung: Die Buchung einer Dienstleistung wird als endgültig betrachtet, wenn beim Fremdenverkehrsverein Blois vor Ablauf des im Buchungsvertrag festgelegten Datums eine Anzahlung in Höhe von 30% des Gesamtpreises und ein vom Kunden unterschriebenes Exemplar des Buchungsvertrages eingegangen sind.

 

Artikel 5: Zahlung des Restbetrags: Der Kunde verpflichtet sich, dem Fremdenverkehrsverein Blois oder dem Reisebüro auf Vorlage einer Rechnung den Rest der vereinbarten und noch ausstehenden Bezahlung für die Leistung zu zahlen, vorbehaltlich der Einhaltung von Artikel 98, Absatz 10 der Allgemeinen Verkaufsbedingungen. Wenn der Kunde die Restsumme am ausgemachten Datum nicht bezahlt hat, wird als sein Aufenthalt als storniert betrachtet, außer nach vorheriger Absprache.  

 

Artikel 6: Verspätete Anmeldung: Im Fall von Anmeldungen, die weniger als 30 Tage vor Beginn der Leistungserbringung getätigt werden, wird die Bezahlung der gesamten Summe zur Zeit der Buchung gefordert, außer nach vorheriger Absprache.

 

Artikel 7: Gutscheine: Sobald die volle Bezahlung der vom Kunden erworbenen Leistungen erfolgt ist, schickt der Fremdenverkehrsverein Blois oder das Reisebüro dem Kunden einen oder mehrere Gutscheine, den oder die dieser bei seiner Ankunft an die verschiedenen Dienstleistungsanbieter weitergibt.

 

Artikel 8: Ankunft: Der Kunde erscheint an dem auf dem Gutschein angegebenen Tag und zur angegebenen Stunde. Im Fall einer Verhinderung verpflichtet er sich, den Fremdenverkehrsverein oder das Reisebüro zu informieren. Im Falle einer verspäteten Ankunft muß der Kunde den Dienstanbieter, dessen Adresse und Telefonnummer auf dem Gutschein stehen, darüber informieren.

 

Artikel 9: Annullierung durch den Kunden: Eine Annullierung muß dem Fremdenverkehrsverein Blois oder dem Reisebüro per Einschreibebrief mitgeteilt werden. In solchen Fällen wird das Fremdenverkehrsbüro die folgenden Summen zurückbehalten (in keinem Fall jedoch weniger als 31 Euros):

 

- Annullierung mehr als 30 Tage vor Beginn der Leistungserbringung: 10% des Betrags der Dienstleistung;

 

- Annullierung zwischen dem 30. und dem 21. Tag (mit eingeschlossen): 25 % des Betrags für die Dienstleistung werden einbehalten;

 

- Annullierung zwischen dem 20. und dem 8. Tag (inklusive): 50 % des Betrags für die Dienstleistung werden einbehalten.

 

- Annullierung zwischen dem 7. und den 2. Tag (inklusive): 75 % des Betrags für die Dienstleistung werden einbehalten.

 

- Annullierung weniger als 2 Tage vor der Abfahrt: 100 % des Betrags werden einbehalten.

 

Bei Nichterscheinen von einer oder mehreren Personen bei Ankunft des Kunden werden keine Rückzahlungen geleistet, ausgenommen der Dienstanbieter entscheidet anders. Im Fall einer Verringerung der Personenzahl vor Bezahlung des Restbetrags kann eine Neubewertung der Reisekosten stattfinden (falls die tatsächliche Zahl der Teilnehmer geringer ist als die angegebene Zahl).

 

Artikel 10: Versicherungen: Der Kunde ist haftbar für alle Schäden, die durch ihn entstehen. Er wird daher gebeten, sicherzustellen, daß seine persönlichen Versicherungen eine Haftpflichtversicherung beinhalten.

 

Artikel 11: Änderung von Seiten des Fremdenverkehrsvereins eines wesentliche Elements im Vertrag: Wenn der Fremdenverkehrsverein oder das Reisebüro sich vor Beginn der Dienstleistung gezwungen sieht, eine Änderung an einem oder mehreren wichtigen Bestandteilen des Vertrags vorzunehmen, kann der Käufer unbeschadet eines Anspruches auf Ersatz möglicher Schäden und nachdem er vom Verkäufer per Einschreibebrief informiert wurde, entweder seinen Vertrag auflösen und ohne Strafzahlung die sofortige Rückerstattung der bezahlten Geldsummen fordern, oder die Änderung oder die Ersetzung der vom Verkäufer vorgeschlagenen Orte der Dienstleistung akzeptieren: in diesem Fall wird ein Vertragszusatz, der die Änderungen aufführt, von den Parteien unterschrieben. Preissenkungen werden von Beträgen abgezogen, die noch zur Zahlung seitens des Käufers ausstehen und, falls die Bezahlung schon erfolgt ist und den Preis der geänderten Dienstleistungen überschreitet, muss der Überschuss vor Beginn der Dienstleistung an den Käufer zurückgezahlt werden,

 

Artikel 12: Hindernis seitens des Verkäufers im Lauf der Dienstleistung die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen: Wenn es dem Verkäufer im Lauf der Dienstleistungen unmöglich ist, einen einen hohen Anteil des vom Käufer entrichteten Preises ausmachenden Teil der vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen, bietet der Fremdenverkehrsverein Blois oder das Reisebüro unbeschadet eines Anspruches auf Ersatz möglicher Schäden eine Dienstleistung anstelle der ursprünglich vorgesehenen Dienstleistung an und trägt dabei alle eventuell anfallenden zusätzlichen Kosten. Wenn die vom Käufer akzeptierte Leistung von geringerer Qualität ist, erstattet der Fremdenverkehrsverein oder das Reisebüro dem Käufer den Preisunterschied vor Ende der Dienstleistung zurück. Wenn der Verkäufer dem Kunden keine Ersatzdienstleistung anbieten kann oder wenn diese vom Käufer aus triftigen Gründen nicht akzeptiert wird, zahlt der Verkäufer dem Käufer eine Entschädigung, deren Höhe auf denselben Grundlagen ermittelt wird wie im Fall einer Annullierung durch den Verkäufer.

 

Artikel 13: Annullierung seitens des Verkäufers: Wenn der Fremdenverkehrsverein Blois oder das Reisebüro die Dienstleistung vor ihrem Beginn annulliert, muß der Käufer per Einschreibebrief mit Empfangsbestätigung davon in Kenntnis gesetzt werden. Dem Käufer werden alle schon gezahlten Summern unbeschadet eines Anspruches auf Ersatz möglicher Schäden sofort und ohne Strafzahlung zurückerstattet. Er erhält außerdem eine Entschädigung in der Höhe, die er zu zahlen gehabt hätte, wäre die Annullierung zu diesem Zeitpunkt von ihm selbst ausgegangen. Diese Bestimmungen gelten nicht, wenn eine gütliche Regelung besteht, die besagt, daß der Käufer eine Ersatzleistung des Verkäufers akzeptiert.

 

Artikel 14: Unterbrechung der Dienstleistung: Im Fall der Unterbrechung oder des Abbruchs der Dienstleistung von Seiten des Kunden werden keinerlei Rückerstattungen getätigt.

 

Artikel 15: Aufnahmefähigkeit: Der vom Fremdenverkehrsverein Blois erstellte Vertrag nennt eine bestimmte Zahl von Personen. Wenn die endgültige Zahl der Personen die Aufnahmefähigkeit des vorgesehenen Unterkunftanbieters übersteigt, kann der Anbieter es ablehnen, die zusätzlichen Personen aufzunehmen, den Buchungsvertrag brechen (in diesem Fall bleibt der Preis der Dienstleistung dem Fremdenverkehrsverein Blois oder dem Reisebüro erhalten), oder eine andere Unterkunft für die zusätzlichen Personen vorschlagen.

 

Artikel 16: Hotels: Die Preise beinhalten die Miete des Zimmers und das Frühstück, oder Halbpension, oder Vollpension. Wenn ein Kunde ein für zwei Personen vorgesehenes Zimmer allein bewohnt, wird ihm ein Zuschlag für ein Einzelzimmer in Rechnung gestellt.

Am Tag der Abfahrt sind die Zimmer vor 12 Uhr freizugeben.

 

Artikel 18: Andere Dienstleistungen: Besondere Bedingungen, die sich auf andere Dienstleistungen beziehen, werden vom Fremdenverkehrsverein von Blois oder dem Reisebüro zusammen mit den Vorschlägen und der Dienstleistungsbeschreibung zugeschickt.

 

Artikel 19: Rechtsstreitigkeiten: Jegliche eine Dienstleistung betreffende Beschwerde muß unverzüglich per Einschreiben mit Empfangsbestätigung an den Fremdenverkehrsverein Blois  oder das Reisebüro, die einzig für Entscheidungen in Streitfragen zuständig sind. Jeglicher Rechtsstreit um die exklusive Anwendung der gegenwärtigen allgemeinen Verkaufsbedingungen liegt ausschließlich in der Zuständigkeit des Gerichts der Departementshauptstadt des Fremdenverkehrsvereins Blois oder des Reisebüros. Im Fall einer fortdauernden Meinungsverschiedenheit können die Streitfragen dem Qualitätsservice des nationalen Dachverbands der französischen Fremdenverkehrsverbände und Fremdenverkehrsbüros unterbreitet werden, der sich in jedem Fall um eine gütliche Regelung bemüht (dies gilt für Produkte, die vom Fremdenverkehrsverein verkauft werden).

 

Artikel 20: Berufshaftpflichtversicherung: Der Fremdenverkehrsverein Blois hat eine Berufshaftpflichtversicherung bei der MMA Blois abgeschlossen: Nr. A113283844.

 

Preise: Die Preise werden vom Fremdenverkehrsverein Blois auf der Grundlage der Beteiligung von mindestens 30 Personen berechnet. Wenn die Zahl niedriger als 30 ist, kann je nach Programm ein Aufpreis berechnet werden. Die angegebenen Menüs und Zeiten sind Richtwerte. Der Transport geht zu Ihren Lasten; auf Anfrage kann der Fremdenverkehrsverein Blois oder das Reisebüros einen Reisebus mit Fahrer für Sie reservieren.

Schwankungen in der wirtschaftlichen Lage können Änderungen der Tarife und Dienstleistungen nach sich ziehen.