Partager
DruckversionSend by email

Aktuelle Grösse: 100%

Schloss Villesavin

 

von den Baumeistern von Chambord errichtet 

Das Schloss wurde 1527 von Jean LE BRETON, der die Arbeiten am Schloss Chambord überwacht hatte, auf dem Grund eines ehemaligen Herrenhauses errichtet. Schloss Villesavin hat einige Kuriositäten zu bieten: eine Medici-Vase aus Carrara-Marmor im Ehrenhof und das Taubenhaus mit Drehleiter und 1 500 Taubenzellen.

Zwei Museen können besichtigt werden: das Museum der Pferdefuhrwerke und das der Hochzeitssitten.

Für Kinder gibt es im Park einen großen Rätselparcours mit Spielgeräten, bei dem es gilt, die Identität des Gespensts, das in Villesavin herumspukt, herauszufinden.


Die Geschichte des Ortes ist mit der seines hochangesehenen Nachbarn verbunden:  Chambord. Während der Bauarbeiten an Schloss Chambord war Jean le Breton, Herr von Villandry und Villesavin und Finanzsekretär des Königs François 1er, mit der Leitung und Bezahlung der Arbeiten betraut. Er beschloss also, sich in der Nähe von Chambord niederzulassen: in Villesavin. Im Ehrenhof des Schlosses steht eine große Vase aus Marmor aus Carrara. Der Taubenschlag, ein seltenes Bauwerk, ist ebenfalls sehenswert. Schloss Villesavin besitzt auch das Museum der Hochzeiten mit einer Sammlung von 1500 Objekten, die die Geschichte der Heirat seit 1840 nachvollziehen. Zudem können die Besucher die seltene Sammlung von Pferdefuhrwerken und Kinder-Automobilen bewundern.

 

Château de Villesavin
41250  Tour-en-Sologne
Tél. : 02 54 46 42 88
Fax : 02 54 46 09 49
Email chateauvillesavin@wanadoo.fr
Web : http://www.chateau-de-villesavin-41.com